CHATEAU DE FRONTIERE

Das Grenzschlösschen "Hraniční zámeček" befindet sich in Südmähren - in Hlohovec - also nicht weit von Lednice (Eisgrub). Das berühmte Parkareal Lednice-Valtice wurde im Jahre 1996 in das weltweite Verzeichnis des Kulturerbes der UNESCO eingetragen. Der Empirebau ist Bestandteil des Parkareals Lednice-Valtice und bildet eine architektonische Dominante am Ufer des Hlohovec-Teichs. Das Grenzschlösschen "Hraniční zámeček" wurde durch das Liechtensteiner Adelsgeschlecht erbaut, das das Schösschen vor allem im Sommer besuchte. Sie genossen die Spaziergänge in der wunderschönen Umgebung des Schlösschens oder einen weitläufigen Blick von der Terasse auf den glänzenden Teich, der tagsüber wie Gold glänzte, am Abend vernebelt und frühmorgens azurblau war.

Die Liechtensteiner haben Akzent auf eine repräsentative Ausstattung des Schlösschens gelegt. An dem Bau hat eine Reihe von Meistern ihres Faches teilgenommen: ein Steinbildhauer aus Mikulov, Schlosser aus Lednice (Eisgrub) und Valtice (Feldsberg), Vergolder, Glaser; und sogar ein Maler aus Wien.

Das Grenzschlösschen "Hraniční zámeček" wurde nach der Grenze zwischen Markgrafschaft Mähren und Niederösterreich benannt, die das überquerte. An der Fassade befindet sich bis heute eine deutsche Aufschrift: „Zwischen Österreich und Mähren“. Dieses Gebiet wurde im Jahre 1919 zur Tschechischen Republik angefügt, wodurch der Bau zwar etwas an Eigenart verlor, aber der Ort bleibt bis heute so bezaubernd wie damals. Das einstöckige Gebäude mit drei Pavillons und Altanen prunkt mit einer gemalten Architektur. Sie sind unter hohen Bäumen und in der Nähe vom azurblauen Teich gelegen. Die Touristen, die sich das Parkareal Lednice-Valtice angesehen haben, werden an diesen Ort gelockt, da sie hier (außer eines außerordentlichen architektonischen und historischen Wertes des Schlösschens) gutes Essen und Trinken genießen können, oder da sie hier sowohl in der Nähe von der Natur als auch in der Nähe des Parkareals Lednice-Valtice eine gemütliche Unterkunft finden können.

Nach der Rekonstruktion des ganzen Gebäudes durch den Landsman Jan Kašník in den Jahren 1995 - 1996 dient das Gebäude als Restaurant und Unterkunft und ist ganzjährig geöffnet. Den Gästen steht Restaurant, Cafe, Repräsentationsräume und Sommerterasse zur Verfügung. Auch ob verschiedene gesellschaftliche Veranstaltungen wie Geschäftverhandlung, Promotion, Hochzeit, Taufe, Familienfeier, Ausstellung, Firmenpräsentation, Seminar usw. - alles ist möglich und findet bei uns den passenden Rahmen. Das Grenzschlösschen "Hraniční zámeček" ist behindertengerecht.